PhD Position in Biomedical Engineering

University of Bern

PhD Position in Biomedical Engineering

Medizinbereich Kinder und Jugendliche
Abteilung Neuropädiatrie, Entwicklung & Rehabilitation

Ihre Herausforderung
Die sensorisch-afferente Elektrostimulation ist eine neuere Therapieform, die in der Rehabilitationsmedizin eingesetzt wird. Bei Erwachsenen mit einer Hemiparese ist die Therapiemethode vielversprechend. Bei Kindern mit einer Hemiparese gibt es bisher nur wenige wissenschaftliche Arbeiten, welche die Wirksamkeit der sensorisch-afferenten Elektrostimulation untersucht haben, diese zeigen jedoch vielversprechende Ergebnisse.

Um die Wirksamkeit und einen möglichen Therapieerfolg besser verstehen bzw. vorhersagen zu können, werden wir im Rahmen der SENSE UP Studie die Wirksamkeit einer sensorisch-afferenten Elektrostimulationsbehandlung auf die bimanuelle Handfunktion bei Kindern und Jugendlichen mit einer Hemiparese untersuchen. Zur Messung der Wirksamkeit der Therapie werden neuartige Verfahren wie die kinematische Evaluation zur Herleitung von Digitalen Biomarker eingesetzt, welche am Neurotec Center (https://www.neuro-tec.ch/ www.sitem-insel.ch) und am ARTORG Center for Biomedical Engineering entwickelt und evaluiert werden. Die Wirkmechanismen der sensorisch-afferenten Elektrostimulation werden mit Hilfe von neurophysiologischen Verfahren wie der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRI) und der transkraniellen Magnetstimulation (TMS) näher erforscht.

Als PhD Student:in werden Sie federführend in die Programmierung und Evaluation der kinematischen Untersuchung eingebunden, welche mit neuartigen sensorischen Messverfahren mit der DeepLabCut Software erfasst wird. Im Weiteren werden Sie aktiv bei der Durchführung und Evaluation der neurophysiologischen Untersuchungen (fMRI und TMS) eingebunden sein. Sie werden bei der Auswertung der Daten federführend mitwirken (Auswerten der Untersuchungen, statistische Analysen, Verfassen von Publikationen).

Die SENSE UP Studie wird als Kooperationsprojekt der Universitätskliniken für Kinderheilkunde, des Instituts für Neurochirugie des Inselspitales Bern, dem Institut für Diagnostische und Interventionellen Neuroradiologie des Inselspitales Bern sowie des NeuroTec Teams und des ARTORG Centers durchgeführt.

Ihr Profil
Wir suchen engagierte Student:innen mit Interesse an Digitalen Biomarkern, AI und Machine Learning, sowie klinischen Neurowissenschaften. Sie verfügen über einen universitären Abschluss in Data Science, Biomedical Engineering, Informatik, Gesundheitswissenschaften oder ähnliches und haben ein aussergewöhnliches Interesse an einer Weiterentwicklung Ihrer Kenntnisse im Bereich der motorischen Neurorehabilitation und der kinematischen und neurophysiologischen Untersuchungsmethoden. Sie haben ein technisches Flair und idealerweise Vorkenntnisse im Bereich MR-Analysen, Programmieren und Statistik sowie Freude am selbstständigen Arbeiten, am Umgang mit Kinder und Jugendlichen und ihren Eltern und am Studienmanagement. Sie können gut organisieren und planen, sind geschickt in der Kommunikation, kooperativ und verfügen über eine hohe Lernbereitschaft. Sie haben sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sowie idealerweise Französisch.
Das erwartet Sie
Wir bieten ein stimulierendes Arbeitsumfeld mit regem interdisziplinären Austausch unter FachexpertInnen aus den Bereichen Neuropsychologie, Neuropädiatrie, Bewegungswissenschaft, Neuroradiologie und AI sowie Machine Learning. Im Medizinbereich Kinder- und Jugendliche haben Sie die Möglichkeit an den internen Seminaren, Weiterbildungen und Journal Clubs teil zu nehmen. Als PhD Student:in werden Sie der Graduate School of Health integriert werden. Die Entlohnung erfolgt nach den Richtlinien für Doktoratslöhne des Schweizerischen Nationalfonds.
 
 
Bewerbung und Kontakt
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr. Tobias Nef, tobias.nef@unibe.ch, +41 31 684 14 23.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte
elektronisch
an tobias.nef@unibe.ch.